20.08.2019

Ressourcenverfügbarkeit für das Bauen mit Beton

Ergebnisse auf DAfStb-Kolloquium in Berlin

Flugasche 2018: mit 2,6 Mio. Tonnen nur 4 Prozent unter 2017

Der Deutsche Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb) wird am 18. September 2019 ein Fachkolloquium zum Thema „Ressourcenverfügbarkeit für das Bauen mit Beton“ in Berlin durchführen. Dabei wird über Ergebnisse und Konsequenzen aus Sicht der Baustoffherstellung, Planung, Bauausführung bis hin zur Bauaufsicht berichtet und debattiert.

Ziel dieses Fachkolloquiums ist es, einen breiten Überblick über die möglichen Folgen der Ressourcenverknappung im Betonbau zu schaffen. Dabei wird die Sicht der relevanten Akteure aus der Wertschöpfungskette aufgezeigt und den Teilnehmern der Veranstaltung eine Plattform zum Erfahrungsaustausch geboten.

Für die Betonzusatzstoffe wird ein gemeinsames Statement von WIN und dem VGB PowerTech eV (VGB) aus Sicht der Kraftwerksnebenprodukte und insbesondere der Flugasche präsentiert. Schwerpunkte: technische und nachhaltige Vorteile der Flugasche im Beton bei geregelter Anwendung sowie ein politischer/gesellschaftlicher Ausblick zur Verfügbarkeit bis 2030 und darüber hinaus.

Ersten Erhebungen zufolge ist die Vermarktung von Flugasche in 2018 nur leicht zurück gegangen: „Während wir im Jahr 2017 insgesamt 2,7 Mio. Tonnen Flugasche überwiegend im Beton hatten, sind es in 2018 nur etwa 4 % weniger, nämlich 2,6 Mio. Tonnen“, erklärt Thomas Kaczmarek die von der VGB erhobenen Zahlen. Das endgültige Ergebnis wird zum Kolloquium im September erwartet.

Die sich abzeichnenden politischen Entscheidungen zum Klimagesetz für Deutschland weisen den Weg zum Rückgang bei der Produktion von Kohlestrom auf - und damit zum weiteren Rückgang der Flugasche für anspruchsvolle Betonanwendungen. Die Szenarien zum Ausstieg sind jedoch noch von zahlreichen Rahmenbedingungen abhängig. Die WIN-Mitgliedsunternehmen werden auch im kommenden Jahrzehnt Flugasche liefern können, um sie dort einzusetzen, wo sie effektiv wirkt und die größtmögliche Dauerhaftigkeit gewährleistet bleibt.

Der Programmflyer mit der Anmeldung und weiteren Informationen stehen als PDF-Datei hier zur Verfügung: http://bit.ly/dafstb2019

Diese Internetseite ist ein Service des
Wirtschaftsverbandes Mineralische Nebenprodukte e.V.

Logo - win-ev.org
  • Twitter